Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschungsprogramm

Das Internationale Graduiertenkolleg wurde im Oktober 2009 eröffnet.

Das Kolleg möchte einen grundlegenden Beitrag zur Klärung des Verhältnisses zwischen Religion und Moderne leisten. Dieses Verhältnis wird aus historischer, religionswissenschaftlicher, theologischer, religionssoziologischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive untersucht. Im Mittelpunkt stehen religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts, die in ihren Beziehungen und Verflechtungen mit säkularen Ordnungen untersucht werden. Mit transnationalen, überkonfessionellen und interdisziplinären Vergleichen wollen die Forschungsvorhaben einen Beitrag zur Europäisierung der Religionsgeschichte leisten. Der regionale Schwerpunkt liegt auf Mitteleuropa; diesem entspricht die intensive Zusammenarbeit zwischen den Universitäten München und Prag sowie dem Collegium Carolinum.

Übersicht der aktuellen Forschungsprojekte

Unter diesem Link finden Sie unsere Imagebroschüre (PDF-Datei, 2.565 KB), um einen Überblick über das IGK zu gewinnen.